Veranstaltung

6. 2.
14:30 Uhr

Café Karussell

Lachen als Therapie?

Man glaubt, es sei ein Karnevalsscherz, aber es gibt tatsächlich seit einigen Jahren eine Forschungsrichtung "Humor-Wissenschaft" oder "Gelotologie", d.h. die Wissenschaft über die Auswirkungen des Lachens auf den Menschen. Begründet wurde sie laut Wikipedia von dem amerikanischen Psychiater William F. Fry. Seine therapeutische Wirkung soll das Lachen in sogenannten "Humor-" oder "Lachtherapien" entfalten. Auch das Konzept des "Lach-Yoga", das der Inder Dr. Madan Kataria entwickelt hat, basiert auf den Erkenntnissen Dr. Fry's. Gerade bei älteren Menschen wird zunehmend das Lachen und seine heilende Wirkung untersucht und angewandt. Michael Holy wird einen kleinen Vortrag vorbereiten über die neuesten Humor-Theorien und Forschungsergebnisse. Es wäre jedoch sehr schön, wenn einige Gäste aus eigener Erfahrung über die heilsame Wirkung von Humor und Lachen berichten könnten.