Veranstaltung

6. 3.
14:30 Uhr

Café Karussell

"Mit freundlicher Hartnäckigkeit" - Frankfurter Schwule und Lesben im Dialog mit Stadtdekan zu Eltz

Stefan Diefenbach berichtet vom Dialogprozess mit dem katholischen Stadtdekan von Frankfurt, Johannes zu Eltz. Eine Gruppe katholischer Schwule und Lesben, der Diefenbach angehört, hat Impulse gegeben für ein neues Seelsorgeangebot (siehe Veranstaltung am 20.3. mit Pater Wucherpfennig) und den Vorschlag zur Partnerschafts-Segnung. Stefan Diefenbach lebte früher als Ordensmann im Kloster Arnstein, bis der Konflikt zwischen schwulen Bedürfnissen und zölibatärer Lebensweise einen Ausweg suchte. Er arbeitet heute im Weltladen in Frankfurt-Bornheim. Sein Engagement in und für eine andere katholische Kirche kam auch zum Ausdruck in seiner theologischen Abschlussarbeit über die Verhaftung und den Tod des Pater Alphons Spix in der sogenannten "Schutzhaft" der Gestapo. Pater Spix starb im KZ Dachau, weil er polnischen Zwangsarbeitern aus christlicher Nächstenliebe etwas aus der Klosterküche zu essen gegeben hatte. Diefenbach sorgte dafür, dass ein Stolperstein vor dem Kloster daran erinnert.